Kursdetails

Peer-Review: Prozess, Kriterien, Kommunikation mit Gutachter:innen

Kurs abgeschlossen

Kursnr. F222038
Beginn 14.09.2022, 14:00 Uhr
Dauer 4 AE
Kursort Online (Zoom)
Teilnehmende 8 - 14

Kursbeschreibung

Die kritische Begutachtung wissenschaftlicher Manuskripte erfolgt im Rahmen von Zeitschriften oder Sammelbänden durch unabhängige Gutachten. Anhand von „Peer Review“ wird überprüft, ob Manuskripte, Drittmittelanträge oder Bewerbungen wissenschaftliche Grundprinzipien korrekt anwenden. Dabei handelt es sich nicht nur um einen

Sicherheitsmechanismus, durch den etwa gewährleistet wird, dass Hypothesen klar formuliert, Methoden angemessen angewendet, Forschung innovative Ergebnisse brachte oder diese Ergebnisse vollständig und korrekt vorgestellt wurden. Es handelt sich auch um Teil eines wissenschaftlichen Kommunikationsprozesses, der den Forschenden ein Feedback über die Qualität ihres Manuskriptes gibt und Herausgebende darin unterstützt, zu entscheiden, welche Manuskripte sich für die Publikation eignen. Um gute, informative und faire Gutachten schreiben zu können, muss man die Regeln kennen, nach denen Wissenschaft funktioniert, nach welchen Methoden Wissenschaft durchgeführt wird, und wie Wissenschaft kommuniziert wird.



Lernziele:

Die Teilnehmenden...

  • lernen in die Grundlagen wissenschaftlicher Kommunikation (Dokumentation, Validierung/Begutachtung, Veröffentlichung, Archivierung) und des wissenschaftlichen Publikationsvorgangs kennen.
  • werden in die Grundprinzipien von „Peer-Review“ eingeführt, reflektieren Potenziale, Grenzen, Risiken kritisch und diskutieren diese.
  • lernen ethische Prinzipien des wissenschaftlichen Publizierens und Begutachtens kennen und sie von unethischen Verhaltensweisen sowie wissenschaftlichem Fehlverhalten zu unterscheiden.



Zielgruppe:

Hochschulpersonal aus Wissenschaft und Lehre


Organisatorisches:

  • Der Zugang wird spätestens einen Tag vor Seminarbeginn per E-Mail bekannt gegeben.
  • Anrechnung Zertifikate:  Zertifikat Hochschuldidaktik: Grundlagen des Lehren und Lernens: Prüfen, bewerten evaluieren ODER Beratung, Kommunikation, Unterstützung ODER Spezialisierungs- und Wahlbereich.
  • Gebühr: 150,00 €; kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.
  • Anmeldeschluss: 7. September 2022. Eine Registrierung für die Warteliste ist bei ausgebuchten Kursen möglich.
  • Weitere organisatorische Rahmenbedingungen der Wissenschaftlichen Weiterbildung finden Sie hier.