Kursdetails

Zukunftsgerechte Lehre — Tools, Methoden und Erfahrungen

Keine Anmeldung möglich

Kursnr. F242028
Beginn 04.07.2024, 14:00 Uhr
Dauer 10 AE
Kursort Leibnizstr. 1, Raum 7
Teilnehmende 8 - 14

Kursbeschreibung

Die Zukunft geht uns alle an. Oft lehren wir schon für eine positive Zukunft der Gesellschaft, ohne dass wir uns dessen bewusst sind.

In diesem Workshop geht es darum, die eigene Disziplin und die eigene Lehre in ihrem Mehrwert für die Gesellschaft zu reflektieren und neu wertzuschätzen.

Was sind Zukunftskompetenzen und wie kann ich sie bei meinen Studierenden fördern? Was motiviert mich dabei und wie kann ich Studierende motivieren?

Der Workshop bietet Lehrenden einen Einblick in Theorie, Forschung und Best-Practices in zukunftsgerechtem Lehren und Lernen. Im Workshop können Lehrende zukunftsorientierte Lehr-Lern-Methoden ausprobieren, Lehrende anderer Fachrichtung neu kennenlernen sowie Ideen und Impulse für die eigene Lehre mitnehmen.


  • Zukunftsorientierungen in der eigenen Fachdisziplin in Forschung und Lehre
  • Zukunftskompetenzen
  • Zukunftsorientierte Lehr-Lern-Methoden und Prüfungsmethoden


Lernziele:

Die Teilnehmenden ...

  • können den Mehrwert und Zukunftsfähigkeit der eigenen Disziplin definieren.
  • kennen die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen und wissen, welche Inhalte, Methoden und Perspektiven der eigenen Fachdisziplin dazu beitragen.
  • können zukunftsgerechtes Denken und Handeln der Studierenden fördern.
  • kennen Zukunftskompetenzen und ihre Bedeutung in der nachhaltigen Entwicklung.
  • können zukunftsorientierte Lehr-Lern-Methoden und Prüfungsmethoden in ihrer Lehre einsetzen.


Zielgruppe:

Hochschulpersonal aus Wissenschaft und Lehre


Organisatorisches:

  • Die Zugangsdaten zum Kurs werden spätestens einen Tag vor Seminarbeginn per E-Mail bekannt gegeben.
  • Anrechnung Zertifikate: Zertifikat Hochschuldidaktik: Innovation, Gesellschaftsbezug und Nachhaltigkeit in der Lehre.
  • Gebühr: 312,50 €; kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.
  • Anmeldeschluss: 10 Werktage vor Kursbeginn. Eine Registrierung für die Warteliste ist bei ausgebuchten Kursen möglich.
  • Weitere organisatorische Rahmenbedingungen der Wissenschaftlichen Weiterbildung finden Sie hier.
  • Eine im Rahmen der Dienstzeit wahrgenommene Weiterbildung unterliegt dem vorab vorgenommenen Einverständnis der vorgesetzten Person. Bitte beachten Sie auch, dass der Besuch der Weiterbildung mit der verbindlichen Anmeldung zu Ihren Dienstpflichten gehört und ein unentschuldigtes Fehlen eine Verletzung Ihrer dienstlichen Pflichten darstellt.